Kontakt                            

KörperBau

 

Funktionelles Training zählt im Körperbau schon seit seiner Gründung zu den Grundprinzipien. Als erfahrene Trainer und Autoren zählen Maria Härter und Jochen Gehring deshalb zu den renommiertesten Experten in Sachen effektiv trainieren. Auch außerhalb des Körperbaus boomt das funktionelle Training, doch halten die Angebote für die Trainierenden wirklich was sie versprechen?
 
Maria Härter definiert das Verständnis des Körperbaus von funktionellem Training wie folgt: "Funktionelles Training ist zielorientiertes Training von Bewegungen, die individuell auf den Trainierenden und seinen Zielen zugeschnitten sind. Ob eine Übung funktionell ist oder nicht, hängt nicht allein von der Übung ab, sondern vor allem von den Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Person, die die entsprechende Übung ausführen soll und den Anforderungen an diese Person im Alltag, Beruf oder Sport, sowie der Zielvorstellung.“  

 

Funktionelles Training ist also nicht nur das Trainieren von Bewegungen wie z.B. einer Kniebeuge. Es bedarf einer genauen Anamnese, sowie eines aussagekräftigen Bewegungstests. Des weiteren muss die Bewegungsausführung genauestens überprüft werden, da beim freien Training, im Gegensatz zum geführten Training in eindimensionalen Kraftgeräten, der Körper durch den Trainierenden selbst stabilisiert werden muss und es deshalb sehr oft zu einer fehlerhaften  Ausführung kommt.
 
Im KöperBau findet mit jedem Kunden/Patient immer eine Anamnese , ein von uns entwickelter Bewegungstest (Movement screen) und eine 1:1 Betreuung durch Sportwissenschaftler mit Master-Abschluss statt.

 

Unsere Philosophie